Gestern habe ich von dieser Parade von Robert über Mainweb erfahren und das möchte ich mir nicht entgehen lassen …

Tab Parade Ein wirklich kompliziertes Unterfangen diese Tastaturbedienung!

Ich habe früher, sprich zu DOS Zeiten sehr viel mit der Tab Taste gearbeitet und muss sagen, dass sie sehr hilfreich war. Oder auch jetzt bei Schreib- und Textverarbeitungsprogrammen immer noch nützlich. Zu Zeiten ab Windows 3.11 hat man es irgend wie verlernt. Jetzt habe ich es mal ausprobiert per Tab Taste über eine Website zu navigieren. Grausamer geht’s nicht!

Rein schon dass man ganz genau aufpassen muss wo man gerade ist, denn die Position erkennt man nur schlecht bei manchen Websites. Hat man sich mal verloren dann wird’s schwer. Jetzt merkt man erst wie viele Links und sonstige Klicks überhaupt vorhanden sind. Noch ein großes Problem ist, hat man einmal zu viel geklickt ist man über den Punkt drüber wo man hin wollte und kommt nicht mehr zurück.

Ich weiß jedenfalls keine Taste mehr zum zurück navigieren. Es nagt also doch ganz schön an der Konzentration die man sonst für wichtigere Dinge brauchen könnte. Tja was soll ich sagen, viele Möglichkeiten, besser gesagt nicht mal eine, habe ich nicht gefunden um das zu vereinfachen. Es mag sicher einiges noch zum besseren navigieren an Tastaturkürzel geben, aber bei der Vielzahl kann die sich sicher keiner mehr merken. Da wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben als bei der klassischen Maus zu bleiben oder einer Sprach-Tab-Steuerung.

Mausmensch zeigt, dass die Tab-Parade nicht überall funktioniert. Bei Hyperkontext erhält man zudem noch praktische Tipps für den Firefox. Bei Paris-und-Belami finden sich gute Anregungen für die Barrierefreiheit und es gibt sogar welche, die sich noch an die Zeit ohne Maus erinnern ;)

Ich freue mich auf weitere Rückmeldungen und Teilnehmer.

Relevante Kategorien: Allgemein.